Durchsuchen nach
Kategorie: MOMENTAUFNAHMEN

Das, was durch aufmerksames Beobachten entdeckt wurde.

Begegnung mit dem kleinen Wassermann

Begegnung mit dem kleinen Wassermann

Heute genoss ich die Morgensonne und das erfrischend-reinigende Plätschern meiner Wasserschwester, der Schwabach. In der Nähe spielte eine junge Mutter mit ihrem Kind. Wie es immer wieder vorkommt: Kinder entdecken über mich ihre Neugier am Wasser und lauschen. Auch diesen kleinen Jungen lockte die Neugier und er wollte – wie ich – dem Wasser nahe sein. Doch die Mutter hielt ihn mit Gewalt fest, obwohl er viele Meter vom Wasser entfernt war und der Bach an dieser Stelle – selbst…

Weiterlesen Weiterlesen

Wahrheit

Wahrheit

Es war dieser Moment, als ich bei meinen Eltern in der Küche stand, als es draußen dämmerte, und sich in der Fensterscheibe das Stillleben im Badfenster spiegelte. Ohne diesen Kontext würde mich vielleicht jemand des Fotoshops bezichtigen.. Und so verhält es sich mit der Wahrheit. Wahrheit ist stets an einen bestimmten Moment (hier: Dämmerung), Kontext (hier: Licht im Bad + kein Licht in der Küche + …) und an eine bestimmte Perspektive gebunden (hier: mich, denn vor mir hat dieses…

Weiterlesen Weiterlesen

Wer bin ich?

Wer bin ich?

Ich bin, der ich bin, kommt mir in den Sinn.Gäbe es mich ohne einen Sinn drin? Ohne einen Sinn des ganzen Großen?Oder musste ich mir erst die Hörner abstoßen? Vielleicht „ohne Sinn“ ich bin?Sagte einst Yoda, und ich dachte ich spinn. Ohne Sinn wie kann das sein?Warum setze ich dann auf die Erde auch nur ein Bein? Dann kann ich mir das alles sparen…Alles umsonst, die ganze Jahren,die ich verbrachte hier auf ErdenMal sehen, was wird das werden…? Beobachter ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie wäre es mit einem Wahrheits-Virus?

Wie wäre es mit einem Wahrheits-Virus?

Ich habe einen Vorschlag, den ich gerne teilen möchte……es geht um Macht, Sexualität und Sicherheit und/oder um Ohnmacht, Distanz und/oder Angst… Stellt Euch mal für einen Augenblick folgendes vor……vielleicht ist es so, dass von dem was allgemein hin berichtet wird, nicht alles wahr ist……und dass die Mehrheit der Menschen einfach die Dinge glauben, die am Besten in ihr Weltbild und in das Bild von sich selbst passen……und dass auch das nicht unbedingt immer ganz der Wahrheit entspricht……und dass sofort jede…

Weiterlesen Weiterlesen

Corona, ein Virus der erinnert… 

Corona, ein Virus der erinnert… 

Woran erinnert Corona uns?  Er erinnert uns an unsere Sterblichkeit, an unser „dem Leben und Sterben ausgeliefert“-Sein, an unsere Hilflosigkeit, an unsere Ohnmacht…  … Und er gibt uns – indem er das „normale Leben“ lahm legt – die Gelegenheit sich dessen bewusst zu werden…  … Er schenkt uns frei verfügbare Lebenszeit…    Und was machen wir damit?  Wir werden aktiv und wir tun etwas…  … Wir beruhigen uns mit „nackten Zahlen“ und vernünftigen Wissenschaftlern…  … Oder wir beruhigen uns mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Regeln und Ausnahmen

Regeln und Ausnahmen

Riten und Regeln geben Sicherheit und Halt……wenn sie dich umarmen so spürst du es bald……und manchmal ist die Ausnahme von der Regel die Eintrittskarte in eine völlig neue Welt……es macht Angst, es lässt dich erstarren, ich weiß es kostet Mut, doch dann bist du der Held……der Held deines eigenen Lebens……in Frieden, am Ende allen Strebens

ankommen

ankommen

Mein Liebster hat mich mit seinem Beitrag zum Wort ankommen inspiriert. Und seitdem trage ich mich mit ein paar Ideen dazu herum. Nachdem sie sich heute auch auf meinem Spaziergang durch den herbstlichen Wald ganz organisch im Kopf bemerkbar gemacht haben, ist nun die Zeit, sie in Textform zu bringen. Ankommen ist anders als kommen oder gehen. Es hat eine andere Qualität. Während kommen sehr flüchtig ist und bereits auf gehen implizit verweist, ist ankommen nicht so. Es hat Ruhe…

Weiterlesen Weiterlesen

Ankommen

Ankommen

Ankommen heißt nicht, keine Fragen mehr zu haben. Ankommen heißt, die erhaltenen Antworten in dem Moment in dem sie beantwortet werden, nicht mehr in Frage zu stellen, was nicht heißt, dass die Antwort im nächsten Moment nicht wieder komplett anders ausfallen kann.   Ankommen ist nicht Stillstand. Ankommen ist sich den Bewegungen und der Bewegungslosigkeit aus der inneren Stille vollkommen hinzugeben.   Ankommen ist jenseits jeglicher Idee. Ankommen ist die Bereitschaft alles Erfahrene in jedem Moment wieder komplett ziehen zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Erwach(s)en aus dem Schneewittchen-Traum

Erwach(s)en aus dem Schneewittchen-Traum

Vor-Geschichte Seit ein paar Wochen zwingt mich das Leben zu einem umfassenden und detaillierten Rückblick auf die sogenannte Vergangenheit. Es gibt keinen besseren Anlass dazu als ein längerer Aufenthalt im Elternhaus. Auch dazu hat mich das Leben quasi gezwungen: Unerwartet erkrankte mein Vater. Gehirntumor wurde diagnostiziert. Er wurde aus dem Krankenhaus zum Sterben entlassen. Tod und Wiedergeburt ist auch das Thema dieses Beitrags. Im Gefühlsdschungel Mit dem Sterben meines Vaters kamen längst vergangene, aber noch nicht verarbeitete und integrierte Themen…

Weiterlesen Weiterlesen